Home » Was hilft? » Was hilft gegen Sonnenbrand im Sommer?

Was hilft gegen Sonnenbrand im Sommer?

Ein Sonnenbrand ist eine Verbrennung mit entsprechend verschiedenen Schweregraden. Das beste Mittel gegen Sonnenbrand ist natürlich Prävention. Schutz bieten Sonnencremes, entsprechende Kleidung oder ganz einfach: der Schatten. Kommt es doch zum Sonnenbrand, eines vorweg: Mit Kleinkindern sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Erwachsene müssen dann zum Arzt, wenn der Sonnenbrand außerordentlich schwer ist, wenn sich also zu den Rötungen und eventuellen Blasen noch Fieber, Kopfschmerzen oder Schwindel gesellen.
Zum Glück verlaufen die meisten Sonnenbrände jedoch weniger schwer. Wir werden euch in diesem Artikel eine Hilfestellung dazu geben, was ihr gegen einen Sonnenbrand machen könnt, dabei werden wir auf eigene Erfahrungen zurückgreifen und beliebte Lösungsansätze präsentieren. Ein dicker Sonnenbrand ist immer ätzend, vor allem im Urlaub oder wenn man gerade gar keinen Sonnenbrand gebrauchen kann, was hilft hier wirklich um Dermatitis solaris (Sonnenbrand) effektiv zu vermeiden?

Was hilft gegen Sonnenbrand

Den Sonnenbrand selbst behandeln, schnelle Hilfe!

Wichtig ist schnelles Handeln, schon beim ersten Anzeichen. Bereits vor den Rötungen spannt die Haut oder fühlt sich trocken an. Schon jetzt solltest du die Sonne verlassen und die gereizten Stellen vor weiterer Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Haut braucht nun vor allem Feuchtigkeit, dafür eignet sich zum Beispiel eine After Sun Lotion.

Die Lösung für dein Problem bei einem Sonnenbrand
Nach etwa einer Stunde stellen sich dann die ersten Rötungen, Hitzegefühl und Schmerzen ein. Wichtig ist die Kühlung. Kalt duschen, kalte Verbände – aber nicht übertreiben. Ein Coolpack direkt aus dem Kühlschrank stresst die Haut nur zusätzlich. Viel besser sind etwa in kaltes Wasser gelegte Handtücher.

Sein Maximum erreicht der Sonnenbrand nach etwa 12 bis 24 Stunden.
Sonnenbrand Hilfe bietet auch danach noch weiteres kühlen und vor allem cremen. Dicke Salben lassen die Haut schlecht atmen, viel besser bewährt haben sich Cremes mit Aloe Vera.

Top 7 Sonnenmythen in einem Video: Hilft Quark auch bei Sonnenbrand?
Youtub Uploader: taff

Ein Wort zu Hausmitteln bei einem Sonnenbrand

Ob aus dem Internet oder von Oma, Rezepte für angeblich Wunder wirkende Hausmittel findet man überall. Von Dingen wie: Salz, Zitrone oder Öl mit Mehl solltest du aber die Finger lassen. Schlimmstenfalls wird so die Haut nur weiter gereizt. Wickel mit Quark oder Joghurt helfen vor allem aufgrund der kühlenden Wirkung. War der Sonnenbrand aber schwerer gilt auch hier: Finger weg. Durch die Bakterien in den Milchprodukten besteht die Gefahr einer Infektion. Es ist natürlich immer einfach zu sagen, dass man den Sonnenbrand gar nicht erst entstehen lassen sollte, oft passiert es aber schneller als man denkt! Wir haben dir schon einige Tipps und Hausmittel mit auf den Weg gegeben, wenn alles nichts hilft musst du aber nicht verzweifeln. Wir werden schon eine gute Lösung finden, die dir helfen kann den Sonnenbrand loszuwerden. Neben ganz einfachen Tipps wie ausreichend Wasser zu trinken und sich in der Haptsonnenzeit lieber in Schattenplätzchen zu suchen habn wir noch ein Tutorial gegen Sonnenbrand gefunden. Die folgenden Punkte auf dieser Seite: http://de.wikihow.com/Einen-Sonnenbrand-schnell-loswerden können die beim Loswerden des Sonnenbrandes helfen.

Check Also

Was hilft bei verstopften Ohren und Flüssigkeit im Ohr?

Sind die Ohren einmal verstopft oder man hat zumindest das Gefühl kann es sehr unangenehm …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.